[Rezension] Das geheime Vermächnis des Pans

Das geheime Vermächnis des Pans

von Sandra Regnier

 


Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 08.08.2013
Aktuelle Ausgabe: 23.12.2013
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551313805
Flexibler Einband: 416 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER


Inhalt:

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …


Cover:

Dieses Cover ist sehr anschaulich gestaltet. Im Hintergrund erkennt man das jetzige London mit Big Ben und dem Parlamentsgebäude. Währenddessen schwebt eine Elfe über der Themes. Dadurch sind die wesentlichen Hauptpunkte der Geschichte vorhanden. Die grüne Farbe wirkt sehr mysteriös und gefällt mir für dieses Buch gut.


Meine Meinung:

Die Trilogie von Pan habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Ich war sehr gespannt darauf, da der Titel einem nichts verrät und der Klappentext mich neugierig gemacht  hat. Nachdem Lesen dieses Buches, fand ich es durchschnittlich.


Die Handlung:
Den Inhalt, kann man in einem Ausdruck wiedergeben: "Lovestory mit Fantasy -> UrbanFantasy". Sehr typisch für so etwas ist, dass ein unscheinbares Mädchen mit Hilfe eines gutaussehenden Typen die (Elfen-) Welt rettet. Es beginnt ein romantisches Abendteuer. An manchen Stellen ist es sehr witzig, was den Inhalt etwas aufpeppt. Trotzdem ist die Handlung schwach.



Die Charaktere:
Die Charaktere sind in Ordnung. Die Protagonisten zeigen ihre Stärken und Schwächen, aber leider sind beide sehr steryotpyisch, was ich sehr schade finde. Hier hilft auch kein Humor zwischen ihnen. Das Buch lebt von den Nebencharakteren. Sie sind Freunde, die jeder gerne haben möchte.
 

Der Stil:
Der Stil ist gut. Die Spannung wird bis zum Schluss hochgehalten. Den Inhalt und die Gespräche kann man sehr flüssig. Zusätzlich ist er sehr humorvoll. Allen in Allem ist der Stil gut gelungen.


Das Ergebnis: 

"Das geheime Vermächnis des Pans" von Sandra Regnier ist ein sehr schönes Buch für zwischendurch. Ich empfehle es hauptsächlich Liebes-Fans, da die Lovestory hier sehr schön deutlich hervor kommt. Für alle anderen ist es ein gutes Buch, wenn man keins zur Hand hat.




0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Bildergebnis für Logo papierverzierer
Bild könnte enthalten: TextKein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste