[Rezension] Das Tal - Das Spiel

Das Tal - Das Spiel

von Krystyna Kuhn

 

Bildergebnis für das tal das spiel
Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.05.2010
Aktuelle Ausgabe: 01.06.2013
Verlag: Arena
ISBN: 9783401505305
Flexibler Einband: 304 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER
 

Inhalt:

Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind.
Eine hippe Einweihungsparty im Bootshaus: So feiern die Freshmen ihre Ankunft im Grace College. Doch dann beobachtet der stille Robert das Unfassbare: Ein Mädchen läuft in tiefer Nacht in den See. Sie wird von einem merkwürdigen Strudel erfasst und ertrinkt. Robert versucht zu helfen - doch er hat keine Chance. Am nächsten Morgen glaubt ihm niemand seine Geschichte, obwohl tatsächlich ein Mädchen spurlos verschwunden ist. Aber Angela kann nicht in den See gelaufen sein. Denn Angela sitzt seit ihrer Geburt im Rollstuhl.

Das Cover:

Das Cover ist sehr schlicht. Man erkennt ein Wappen in dem der Titel "Das Tal" steht. Im unteren Bereich des Wappen erkennt man ein Schloss. Beides in dunkelrosa gehalten. Weiter unten im Bild steht der Subtitel. Der Hintergrund ist grau. Am rechten oberen Rand des Wappens sind Vögel. Insgesamt finde ich das Cover in Ordnung.

Meine Meinung:

Von dieser Autorin habe ich schon ein weiteres Buch gelesen. Dies war fand ich etwas schlechter als das letzte Buch von ihr.

Die Handlung:
Die Handlung war spannend und sehr abwechlsungsreich. Man war in dieser Geschichte gefesselt. Auf den zweiten Bild war der Inhalt sehr langatmig und es wurde immer um den "heißen Brei" rum geschrieben und kam dadurch nicht voran.

 Die Charaktere:
Die Charaktere zeigten Eigeninitiative, was ich sehr schön gefunden habe. Zudem hatte jeder etwas bei zutragen, was der Gruppe nutzte. Trotzdem lernt man nicht Geschichte von Robert und Julia kennen. Ich hoffe dis kommt in den nächsten Bänden näher.

Der Stil:
Der Stil war sehr spannend und lesenwert. Hab und zu war er sehr zähflüssig, was ich sehr schade fine. Trotzdm konnte man ihn leicht lesen.

Das Ergebnis: 

Dies ist ein toller Auftakt einer Serie. Leider fand ich die Handlung gesamt sehr zähflüssig und das Cover war für mich zu schlicht. Deswegen ziehe ich ein Buch ab. Trotzdem kann ich es jedem empfehlen, der Thrillers sehr gerne liest oder ein gutes Buch für zwischendurch braucht.
 
       

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste