[Rezension] Die Greifen Saga - Die Ratten von Chakas

Die Greifen Saga - Die Ratten von Chakas

von C.M.Spoerri

 

Greife 1


Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 06.07.2015
Aktuelle Ausgabe: 06.07.2015
Verlag: Sternensand Verlag
ISBN: 9783000497155
Flexibler Einband 380 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER

Inhalt:

Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt. Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt?

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr. Man erkennt ein junges Mädchen mit weißer Haut und schwarzen Haaren. Im Hintergrund sieht man Schiffe. Der untere Teil des Bild weißt auf eine Stadt hin. Ich erkenne sofort alle wichtigen Details der Geschichte, trotzdem verrät sie sich auf den ersten Blick nicht. Dies finde ich sehr gut.
  

Meine Meinung:

Dies ist das erste Buch, was ich von der Autorin lese. Es hat mich sofort in den Bann gezogen und hat mich am Schluss überzeugen können.

Die Handlung:
Die Handlung war sehr spannend und actionreich. Zudem hat man mehrere Personen gesehen und ist in ihre Welt eingetaucht. Die Geschichte wurde nie langweilig und es gab immer etwas Neues. Insgesamt finde ich die Handlung sehr gut gelungen.
 
Die Charaktere:
Die Personen der Geschichte fand ich toll. Man erkennt die Verzweiflung der Geschwister und deren Erlebnisse. Leider weiß ich nicht warum noch eine Person dazu gekommen ist, die nichts mit Mica und Faim zu tun hat. Insgesamt sind die Charaktere sehr gut gelungen.
 
Der Stil:
 Der Stil war sehr flüssig und leserlich. Zudem baute er Spannung auf. Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Stil zu den besten gehört, die ich gelesen habe.

Das Ergebnis:

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite gepackt und mitgerissen. Die Stimmung war genau richtig und alle wichtigen Punkte waren harmonisch miteinander verwoben. Der Titel bekommt von mir 4,5 Bücher.

Vielen Dank an den Sternensand Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Bildergebnis für Logo papierverzierer
Bild könnte enthalten: TextKein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste