[Rezension] Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

von Suzanne Collins

 



Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.01.2010
Aktuelle Ausgabe: 01.04.2014
Verlag: Oetinger Taschenbuch
ISBN: 9783841501356
Flexibler Einband: 432 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER

Inhalt:

Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod …


Cover:

Das Cover finde ich sehr schlicht. Das Gesicht von Katniss ist mit Blättern umrandet. Ihre Augen stellen ein sehr schönen Kontrast zu den roten Blättern da. Ich vermute, die roten Blätter stehen dafür da, dass es wieder in die Arena geht und wieder Blut vergossen wird. 
 
 

Meine Meinung:

Von der Handlung ein Abklatsch des ersten. Personen und Stil sind sehr schön gelungen. In diesem Fall finde ich den Film besser umgesetzt als das Buch. 


Die Handlung:
Der zweite Band fand ich sehr als Abklatsch des Erstens. Grund dafür ist, dass Katniss und Peeta wieder in die Arena ziehen müssen. Das gleiche Spielchen wie im ersten Band. Ich finde die Idee mit der Zeit und den Vektoren eine sehr gelungene Idee. Trotzdem ist die Handlung vom Verlauf, die gleiche wie im ersten.


Die Charaktere:
Die Charaktere sind nicht wirklich spektakulär, da sie sehr stereotypisch sind - zwei Liebende gegen den Rest der Welt. Das Buch lebt wirklich von den Nebencharakteren wie z.B Finn oder Gale. Ein positiver Punkt ist, dass alle Personen ihr eigenen Persönlichkeiten und Eigenschaften haben.


 Der Stil:
Der Stil ist sehr spannend geschrieben. Dadurch verliert man nicht die Lust am Lesen und es bleibt spannend. Der Stil ist sehr schön flüssig. Es gibt kaum Durststrecken, was mir sehr gefällt. Er macht die Handlung sehr lebendig.


Das Ergebnis:

Der zweite Band von der "Panem-Trilogie" finde nicht sehr überzeugend, da die Handlung sehr nach dem Ersten aussieht. Die Personen und der Stil sind sehr gut gelungen. Ich empfehle es für Fans der Reihe. Für Dystopien Fans ist es sehr gelungen. Für andere Fans ist es ein sehr gutes Buch für zwischendurch, dass ich sehr empfehle.



http://4.bp.blogspot.com/-0ewvnm8I-cU/VLazA8roaqI/AAAAAAAABNk/wpd7rfSBKQc/s320/b%C3%BCcherb%C3%BCcher.jpg
http://4.bp.blogspot.com/-0ewvnm8I-cU/VLazA8roaqI/AAAAAAAABNk/wpd7rfSBKQc/s320/b%C3%BCcherb%C3%BCcher.jpghttp://4.bp.blogspot.com/-0ewvnm8I-cU/VLazA8roaqI/AAAAAAAABNk/wpd7rfSBKQc/s320/b%C3%BCcherb%C3%BCcher.jpg     

 

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste