[Rezension] Liebe braucht keinen Ort

Liebe braucht keinen Ort

von Susan Waggoner

 

http://www.bloomoon-verlag.de/_images_media/cover/600b/9783760795744.jpg
Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 28.02.2014
Aktuelle Ausgabe: 28.02.2014
Verlag: bloomoon
ISBN: 9783760795744
Flexibler Einband: 224 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER

 

Inhalt:

Es ist das Jahr 2218. Liza McAdams ist in ihrem zweiten Ausbildungsjahr zur Empathin, als etwas passiert, das sie nicht für möglich gehalten hätte: Ein junger Mann, David, taucht im Krankenhaus auf und es ist Liebe auf den ersten Blick! Für Liza stellen sich viele verwirrende Fragen: Wer ist David wirklich? Was tut er hier? Und warum ist er immer wieder seltsam abweisend zu ihr, ja eines Tages sogar verschwunden? 

Cover:

Das Cover gefällt mir echt gut, da sehr bläulich ist. Im Vordergrund erkennt man zwei Sil­hou­et­ten. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies Liza und David sind. Beide stehen auf dem Gras. Im Hintergrund erkennt man einen Himmel. Dieser zeigt rote Herzen. Zudem er ist sehr bläulich. Am meisten gefällt mir diese weißen Punkten, die Sterne darstellen sollen. Gesamt ein sehr romantisches Cover, was auch den Inhalt wiederspiegelt.


Meine Meinung: 

Ich bin mit keinen Vorerwartungen in dieses Buch hineingestiegen. Ich war am Schluss sehr enttäuscht, was den Stil und die Handlung angeht.

Die Handlung:
Die Handlung ging los und fühlte mich gleich wohl und wollte unbedingt weiter lesen. Nachdem man David kennen gelernt hat, ging die Geschichte erstmal wieder runter. Es passierte rein gar nicht, nur zwei Liebende - sehr stereotypisch. Das beste in der Handlung geschieht, nachdem David verschwunden ist. Der Schluss war wirklich sehr spannend und lesenwert.
Die Charaktere:
Diese Geschichte lebt wahrhaftig von den Nebencharakteren. Die Protagonisten waren sehr stereotypisch, was ich sehr schade fand. Mrs. Heart, Rani oder Mia fand ich am besten da sie jeweils ihre eigenen Geschichten hatten und sehr viele Eigenschaften hatten. 
Der Stil:
Der Stil war sehr flüssig. Man konnte das Buch gut lesen. Trotzdem war er hauptsächlich langweilig. Es kam keine richtige Spannung auf. Der Schluss war der beste Teil, da hier endlich Spannung kam. Aber ansonsten war er sehr spröde und nicht wirklich fesselnd.

Das Ergebnis:

Dieses Buch war für mich persönlich durchschnittlich. Es kam keine wirkliche Spannung auf und war langweilig. Deswegen kann ich es nur Liebes - Fans wirklich empfehlen, für sie ist es ein wahres Highlight. Für alle anderen, kann man es gut als Zwischendurchlektüre anbieten.
Vielen lieben Dank an den Bloomoon - Verlag für diese Bereitstellung des Buches!

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste