[Rezension] Mortal Heart - Das Erbe der Seherin

Mortal Heart - Das Erbe der Seherin

von Robin LaFevers

 

 

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/LaFevers_RMortal_Heart_3_146829.jpg
Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 09.02.2015
Aktuelle Ausgabe: 09.02.2015
Verlag: cbj
ISBN: 9783570401804
Flexibler Einband: 550 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER


Inhalt:

Geduldig hat Annith auf ihre große Chance gewartet, in die Fußstapfen ihrer Schwester zu treten – als Dienerin des Todes. Umso bitterer ist sie enttäuscht, als sie erfährt, dass die Äbtissin vorhat, sie zur Seherin auszubilden und damit zu einem Schicksal zwischen den Mauern des Klosters zu verdammen. Verraten von jenen, denen sie vertraute, beschließt Annith ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Cover:

Das Cover des letzten Teil der Triologie "Töchter des Todes" ist wie der erste Band aufgebaut. Ein junges Mädchen (Annith?) ist im Vordergrund. Sie hält einen Bogen mit einem Pfeil in der Hand. Im Hintergrund erkennt man das Kloster St. Mortain. Der Himmel ist grau und wirkt dadurch düster. Insgesamt finde ich das Bild sehr schön gestaltet.

Meine Meinung:

Ich habe mich schon sehr auf den letzten Band dieser Trilogie gefreut. Leider konnte dieser Band nicht mit seinen Vorgänger mithalten und diese übertreffen.

Die Handlung:
Der Inhalt zieht sich ein wenig in die Länge nach meinem Geschmack. Annith flieht schnell aus dem Kloster und trifft bald darauf ihren Liebsten. Danach passiert erstmal nichts mehr. Nachdem unsere "Tochter des Todes" mehrere Geheimnisse entdeckt hat, wird es spannend und mitreißend.
 
Die Charaktere:
In diesem Band wurde ich nicht richtig warm mit der Protagonistin. Annith war viel zu unwissend was in ihrem Land passierte. Der Leser war schon viel weiter durch die vorherigen Bände. Die Nebencharakter wurden auch nicht weitergeführt, was ich sehr schade finde. Ingesamt ist Annith nicht gut gelungen.

Der Stil:
Der Stil war sehr zähflüssig am Anfang. Nach und nach wurde er spannender und mitreißend. Er entwickelt sich mit der Handlung, was mir gefällt. Insgesamt ist er gut gelungen.
 

Das Ergebnis:

Das Buch ist sehr schön gelungen, ist aber kein wirklicher Abschlussband. Die Charaktere sind für mich nicht wirklich schön gelungen. Die Handlung und der Stil sind gut, können den vorherigen Bänden nicht das Wasser reichen. Deshalb ist dieser band der Trilogie "Töchter des Todes" durchschnittlich. Ich empfehle dieses Buch allen Fans. Andere Leser haben es schwer, da sie die Hintergrundgeschichte des Buches brauchen.

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste