[Rezension] Starnberg. Marrakesch. Starnberg

Starnberg. Marrakesch. Starnberg.

von Thomas Pyczak

 

Bildergebnis für Starnberg. Marrakesch. Starnberg
Info´s zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 26.06.2016
Aktuelle Ausgabe: 26.06.2016
Verlag: Amazon
ISBN: B01HMWNM8K
E-Buch Text: 257 Seiten
Sprache: Deutsch
Verkauf: HIER


Inhalt:

Die erfolgreiche Internet-Unternehmerin Mia leidet an Burnout. Verzweifelt verlässt die Dreißigjährige Berlin und zieht sich nach Starnberg zurück. Dort verändert sich ihr Leben nach und nach: Sie meditiert. Sie trifft Menschen, die so ganz anders sind als die Nerds, die sie in ihrer Internetagentur beschäftigt. Sie lernt ein Flüchtlingspärchen kennen. Für Almaz, die junge Frau des Pärchens, empfindet Mia schon bald ein Gefühl tiefer Verbundenheit. Durch einen Zufall findet Mia heraus, dass ihr Geschäftspartner Jo sie aus der Firma drängen will. Als sie zurück nach Berlin fahren will, um ihn zur Rede zu stellen, bittet Almaz Mia um einen Gefallen: Hol meinen Bruder aus Marrakesch. Nur er kann mich retten. Mia reist nach Afrika. In ein schillerndes Marrakesch, das sie erst abstößt, doch schon bald immer mehr fasziniert.

Cover:

Das Cover ist sehr in rot und in braun gehalten. Man erkennt eine Gesichtshälfte einer jungen Frau. Sie trägt eine Schleier. Das Bild zeigt den Ausschnitt mit der Schleier das Gesicht am Auge einrahmt. Ich mag das Cover, denn es passt zur Geschichte und verrät dennoch nicht zuviel.


Meine Meinung:

Durch eine E-Mail wurde ich zu einer Blogtour eingeladen, aus diesem Anlass las ich dieses Buch. Am Schluss konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen.

Die Handlung:
Am Anfang war es spannend und sehr abwechslungsreich. In Marrakesch war sehr bunt und außergewöhnlich, aber es zog sich und teilweise verstand man nicht den Zusammenhang mit Mias Kindheit und den Geschwistern. Der Schluss war zu lange heraus gezögert und hat der Geschichte etwas gedämpft. Insgesamt war die Handlung gut.

Die Charaktere:
Die Charaktere waren teilteils. Sie waren auf der einen Seite sehr unzugänglich mit ihrerer Art, besonders Gibril und Yaram. Aber dies passte sehr gut in diese Stadt. Mia hat mir sehr gut gefallen. Insgesamt sind die Charaktere durchschnittlich bs gut.

Der Stil: 
Der Stil war abwechslungsreich, bunt und flüssig. Das hat mir gefallen, trotzdem hakte es an manchen Ecken schon. Was einen kurzzeitig aus der "Reihe" brachte.
 

Das Ergebnis:

Wie man schon erkenne kann, bin ich sehr zwiegespalten bei diesem Buch. Auf der einen Seite es sehr abstrakt, aber auf der anderen Seite passt sehr in die bunte Welt von Marrakesch. Ich empfehle dieses Buch allen, die etwas Abwechslung in ihrer Lektüre haben möchten. Deswegen gebe ich 3,5 Bücher.
Vielen lieben Dank an den Autoren Thomas Pyczak und Mainwonder für diese Bereitstellung! 
 

0 Kommentare

Partnerbloggerin

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Text, im Freien und Wasser

Bild könnte enthalten: Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bildergebnis für Logo Partnerbloggerin Der Verlag in bUnt und Farbe Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meine Blog-Liste